FWK 2

Die Randbebauung der Friedrichswerderschen Kirche wächst weiter in die Höhe – wie in die Tiefe. Neue Schreckensnachrichten blieben bislang aus – doch Kirchenraum und Sammlung werden wohl auf unabsehbare Zeit versperrt sein. Höchste Zeit also, um noch einmal nachzuhaken: Was führte zu dem Desaster?

Bf 2

Im Jahre 1925 war das Ziel des "Schinkelwettbewerbes", Bauideen für die Sprottauer Kleinbahn, eine unter chronischem Fahrgastmangel leidende Nebenbahn zwischen der schlesischen Kreisstadt Grünberg (Zielona Góra) und dem Ort Sprottau (Szprotawa) an der Bahnstrecke Berlin-Breslau, einzureichen. Der junge Student der heutigen TU Berlin, Gerhard Weiler, gebürtig aus Rauscha stammend, nahm daran teil und gewann.

IMG 1774

Das Palais Holler ist ein Büroneubau am Kurfürstendamm, der einen 60er Jahre- Bau ersetzt hat. Mit ihm wird ein längerer Straßenabschnitt aus Gründerzeithäusern städtebaulich komplettiert. Das 7geschossige Haus mit 6.500 m2 Nutzfläche ist in allen Details sehr aufwendig durchgestaltet. Der erste Teil der Straßenfassade aus einer massiven Jura-Vormauerschale ist fertiggestellt und abgerüstet. Im Hof und in den Lobbies laufen die Natursteinarbeiten gerade an.

upper west

Nach einer sehr langen Entwicklungszeit entsteht am Breitscheidplatz das Hochhaus Upper West, entworfen von Christoph Langhof, gebaut von der STRABAG. Gemeinsam mit dem benachbarten Zoofenster von Christoph Mäckler bildet es die neue Krone der City West. Der Rohbau ist abgeschlossen, derzeit sieht man Fassade, Innenausbau und Haustechnik im Bau.

Kommode

An prominenter Stelle in Berlins Mitte positioniert erlebte das 1774 fertiggestellte Gebäude im seinem Inneren mehrere Umbaumaßnahmen und im Zweiten Weltkrieg einen hohen Zerstörungsgrad. Spannend ist dabei die "Macht der Hülle", also die Beziehung zwischen Innenleben und Gebäudehülle ebenso wie der denkmalpflegerische Umgang mit dem Gebäude nach 1945.

SecuTherm Aufbau 1

Feuchtigkeitsschäden, egal ob durch Einbaufeuchte oder eindringendes Wasser, sind die häufigsten Ursachen für Bauschäden. Zum Schutz vor weiteren Schäden an Dach und Gebäude werden diese nassen Dächer immer noch kategorisch abgerissen, warum? Bisher war es nicht möglich, das eingeschlossene Wasser abzuleiten. Mit SecuTherm wird ein natürliches Prinzip geschaffen, diese eingeschlossene Feuchte abzuleiten, und zwar immer und zeitnah.

Kommode

An prominenter Stelle in Berlins Mitte positioniert erlebte das 1774 fertiggestellte Gebäude im seinem Inneren mehrere Umbaumaßnahmen und im Zweiten Weltkrieg einen hohen Zerstörungsgrad. Spannend ist dabei die "Macht der Hülle", also die Beziehung zwischen Innenleben und Gebäudehülle ebenso wie der denkmalpflegerische Umgang mit dem Gebäude nach 1945.

FWK 4

Den Termin am Mittwoch, den 08.06.2016 um 19:00 Uhr im AIV müssen wir leider aus terminlichen Gründen absagen. Der Termin wird zu einem spätern Zeitpunkt nachgeholt.

Wir bitten um Verständnis! Bitte weiter sagen! Ihr AIV zu Berlin

Renaissance der Altstadte 1

Einladung zum Symposium der Berliner Bürgervereine

Ziel des Symposiums ist es, angesichts der drei spektakulärsten deutschen Altstadterneuerungen in Potsdam, Dresden und Frankfurt die unterschiedlichen Erfahrungen, Strategien und politischen Konstellationen zu vergleichen und zu diskutieren. Maßgebliche Vertreter der Rekonstruktionen des Dresdner Neumarkts, des Potsdamer Alten Marktes und des Frankfurter DomRömers werden die Geschichte und die Ergebnisse ihrer Arbeit präsentieren. Es geht um den Versuch, trotz unterschiedlicher Ansätze und Voraussetzungen das Gemeinsame einer Renaissance der Altstädte herauszuarbeiten.

Termin: Freitag, 3. Juni 2016, 15-20 Uhr
Ort: Konrad-Adenauer-Stiftung, Tiergartenstraße 35, 10785 Berlin

download flyer

SecuTherm Aufbau

Einladung zur nächsten Sitzung des Arbeitskreises VVS (Verband der Vereidigten Sachverständigen e.V.) im AIV:

Flachdachsanierung ohne Totalabriß (Referent: Christoph Neu, Secu Therm GmbH)

Termin: Montag, 21. Juni 2016, 18.30 Uhr im AIV, der Eintritt ist frei