muthesius_aussen
Vom 27. April bis 30. Juni 2012 präsentiert das Werkbundarchiv – Museum der Dinge im Rahmen der 2010 aufgenommenen Ausstellungsreihe zum Erbe des Deutschen Werkbundes den Nachlass des Architekten und Kulturreformers Hermann Muthesius (1861-1927).
Mehr zur Ausstellung erfahren Sie hier.

kfw

Energieeffizienz im Immobiliensektor ist ein zentraler Bestandteil der Energiewende. Energieeffizientes Bauen wird daher durch die öffentliche Hand durch finanzielle Unterstu¨tzung gefördert. Die finanzielle Förderung umfasst hierbei Neubau- und Sanierungsvorhaben sowie neuerdings auch Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz von denkmalgeschu¨tzten Gebäuden.

Welche Fördermittelprogramme gibt es?
Wie sieht die Förderung aus?
Welche Anforderungen sind fu¨r eine Förderung zu erfu¨llen?

Auf diese und weitere Fragen soll im Rahmen dieses Vortrags eingegangen werden. Der Vortragende Hr. Stephan Gärtner ist der seitens der KfW fu¨r die Förderprogramme zuständige Referent und steht uns fu¨r eine fundierte Auskunft zur Verfu¨gung.

AIV zu Berlin, Bleibtreustraße 33, 10707 Berlin
Montag, 14.05.2012, Beginn: 19:00 Uhr

Anmeldung bis zum 07.05.2012 beim AIV (Tel: 030- 883 45 98) oder per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

thunker_04.05.2012
thunker_04.05.2012

g 

Im Rahmen von zwei Kurzvorträgen werden Joachim Zimmer und Matthias  Mochner von verschiedenen Seiten zu der Thematik Stellung nehmen. Matthias Mochner wird anhand entsprechender Quellentexte ein Bild von Rudolf Steiners Kunst- und Architekturimpuls skizzieren. Die  Überlegungen münden dabei in die Frage, wie man mit einem so gewonnenen und geschulten „Instrument“ als Architekt oder Ingenieur zum Lebendigen der Baukunst in der Gegenwart vordringt.

Joachim Zimmer wird als praktizierender Architekt anhand von einigen Bauten exemplarisch Aspekte, Fragen und Gesichtspunkte aufzeigen, die sich dem Architekten stellen, wenn er Rudolf Steiners Kunst- und Architekturimpuls ernst nimmt. Dabei soll das Zukünftige einer solchen – gleichsam organischen – Haltung der Bau- und Ingenieurskunst gegenüber sichtbar werden.

Referenten: Matthias Mochner, Freier Journalist, Referent und Studienleiter und Joachim Zimmer, Dipl.-Ing., Freier Architekt

AIV zu Berlin, Bleibtreustraße 33, 10707 Berlin
Montag, 23.04.2012, Beginn: 19:00 Uhr

Anmeldung erbeten unter 030 - 883 45 98

leerstandlogo

Der Leerstand von Gebäuden in Berlin wird nun auch in einer internetgestützten Kartei erfasst: Der Leerstandsmelder Berlin. Nach dem Vorbild einer entsprechenden Kartei in Hamburg, die Ende 2010 auf Sendung ging, sind in Berlin nun viele leerstehende Gebäude im Netz einsehbar. Der Tagesspiegel berichtete in seiner Ausgabe am 03.04.2012.

Auch der Flughafen Tegel wird aufgeführt: Thema für den AIV-Schinkel-Wettbewerb 2013.

bhp_sw2012_bahnhof

Die Arbeiten der Preisträger des AIV-Schinkel-Wettbewerbes 2012 sind vom 12. – 28. April 2012 nochmals in den Potsdamer BAHNHOFSPASSAGEN (Babelsberger Straße 16, 14473 Potsdam) zu sehen.

Ausstellungsposter

Wir informieren zu diesem interessanten Vortrag von Dr. Benedikt Goebel, Historiker und Kurator aus Berlin, mit anschließender Diskussion. Moderation Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Architekt Berlin/Mu¨nster.

Ort: Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung, Tiergartenstr. 35, 10785 Berlin

Zeit: Donnerstag den 19.4.2012 um 18.30 Uhr

Anmeldung Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   Eintritt frei

 

icc_saal

 

Von Prof. Dr. h.c. Wolfgang Schuster und Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Erneut werden Kosten in den Raum gestellt, die so divergieren, dass den Bürger wieder das Gefühl beschleicht, hier wird mit den Kosten von Bauvorhaben Politik gemacht.

u3

Die Summer School 2011 für Studierende des St. Petersburger State University of Architecture and Civil Engineering (SPSUACE) fand vom 08.09 - 17.09.2011 in Berlin statt. 12 Master- Architekturstudenten aus St. Petersburg, Berlin und Cottbus trafen zu einem internationalen Forum unter Leitung des AIV in Berlin zusammen. Die Aufgabenstellung (Erweiterung des ICC Berlin) wurde in Teams von 2-4 Personen bearbeitet.

Alle Arbeiten in Bildern

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen