balnea_quer

Markante Stationen, verschiedene Formen und Phänomene der wieder erstarkenden Badekultur und der daraus resultierenden Bäderarchitektur werden in der Ausstellung »BALNEA« vorgestellt (noch bis zum 30.8.2012 im Musterraum der Bauakademie am Schinkelplatz). Studierende des Instituts für Darstellen und Gestalten der Architekturfakultät Stuttgart haben unter Anleitung von Kunsthistorikern, Architekten und Gestaltern Modelle gebaut.

Über vierzig aus unterschiedlichen Materialien kunstvoll gearbeitete Modelle stellen den Nukleus der Ausstellung dar, deren einzelne Themenschwerpunkte in Erläuterungstafeln in ihrem baugeschichtlichen Kontext dargestellt werden. Ein Bezug zur Berliner Bäderkultur reicht vom Entwurf Haller von Hallersteins zu einem Badehaus in den Zelten (1800) über die Volksbrause des Oskar Lassar (1882) bis zu jüngsten Entwürfen von Berliner Badeschiffen.

Mehr Info hier

Herzliche Einladung zu einer Vortragsveranstaltung am Montag, den 16. Juli 2012 um 18.30 Uhr im AIV Berlin mit folgenden Referenten:

Dipl.-Ing. Architektin Petra Alten, BMVBS Berlin: "Aufbruch in eine energieeffiziente klimaneutrale Gebäudegeneration"

Dipl.-Ing. Axel Oliva, Fraunhofer Institut für solare Energiesysteme: „Das Potential der Solarthermie für Energie-Plus-Gebäude – ein Bericht über vergleichende Untersuchungen“

Mehr Informationen hier, Anmeldung erbeten beim Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mitte des 19. Jahrhunderts entstand durch Initiative eines wohlhabenden Großstädters auf einem großen Stück Land zwischen Großem und Kleinem Wannsee das städtebauliche Konzept eines Villenparks. Im Rahmen einer Masterarbeit untersuchte Frau Flörke das heute noch erkennbare Siedlungskonzept und einen Großteil der noch vorhandenen Gebäude und dokumentierte sie.

Einladung zu einer Führung durch die Villenkolonie Alsen / Wannsee am Donnerstag, den 2. August 2012 um 14.00 Uhr
mit Dipl.-Ing. Architektin Sabrina Flörke.

Mehr Informationen hier. Anmeldung erbeten beim Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ol

...lesen Sie die Stellungnahme des AIV.

dutch

„get in touch with the dutch” So lautet das Motto der Veranstaltungsreihe „der-die-das“ am Institut für Architektur der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus im Sommersemester 2012. Die Reihe steht unter der Schirmherrschaft der Botschaft des Königreichs der Niederlande, Berlin. Mehr Infos hier.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Vorausschau:

27. juni 2012: Wiel Arets

Wir sehen es als unsere Aufgabe an, die baukulturelle Entwicklung der Stadt insgesamt kritisch zu verfolgen und positiv zu befördern. Es gehört zur Tradition des AIV, die enge Verbindung von Architektur und Bauingenieurskunst zu pflegen. Unsere Mitglieder sind Architekten, Bauingenieure, Stadtplaner, Landschaftsplaner, Bauökonomen und Bauhistoriker.

Wohnen in Berlin - was ist das zentrale Problem?

Der Vortrag von Tobias Nöfer bei der Friedrich Ebert Stiftung Berlin stellt wichtige Thesen auf.

vortrag_sobejano

mopo

...andere schreiben zum Thema Flughafeneröffnung 03.06.2012: FAZ , SZ, Tagesspiegel...und die IHK Berlin sieht es konstruktiv und bietet Vorträge zum Thema TXL (Dienstag 05.06.2012 um 18.00 Uhr, kostenfrei)

Ein Artikel im Tagesspiegel reflektiert auf Aussagen des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR), demnach jährlich weit mehr Wohnungen erforderlich sind als in aktuellen Diskussionen genannt. 

21.mai_wohnen_in_berlin

Montag 21.05.12: Diskussion in der Friedrich-Ebert-Stiftung, mehr Informationen hier! Mit auf dem Podium: Tobias Nöfer vom AIV.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen