NTG ORAGrundriss EG 1024x724

Institut für Jüdische Theologie der Uni Potsdam und Abraham-Geiger Kolleg in barockem Gebäudeensemble im Park Sanssouci, Potsdam

Mit dem Ausbau für das Institut für jüdische Theologie und der ersten akademischen Ausbildungsstätte für Rabbiner und Kantoren in Zentraleuropa nach der Schoah, bleibt, im respektvollen Umgang mit dem denkmalgeschützten Bestand des kleinen Gebäudeensembles aus dem Barock im Park Sanssouci, die wertvolle, historische Bausubstanz der Gebäude weitestgehend erhalten. Durch das „Haus im Haus Prinzip“ wird von Rüthnick Architekten ein moderner Neubau in den Bestand der historischen Orangerie integriert. Im umgebauten Nordtorgebäude entstehen neue Räumlichkeiten für das Abraham Geiger Kolleg und das Zacharias Frankel College. Der zwischen der Orangerie und dem Nordtorgebäude gelegene Verbindungsbau wird künftig die Synagoge aufnehmen.

Referentin: Elisabeth Rüthnick, Inhaberin des Büros Rüthnick Architekten. Seit 30 Jahren liegt der Schwerpunkt des Büros bei anspruchsvollen Neubauten sowie Planungs- und Bauaufgaben zur Umnutzung und Erweiterung von Bestandsgebäuden unter Denkmalschutz.

Anmeldung erbeten unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Teilnahme für AIV- Mitglieder kostenlos, Gäste spenden an den AIV (20 Personen max.), Treffpunkt ebenda

Termin: Dienstag, 18.06.2019, 17:00 Uhr

Anmeldung erforderlich: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch oder per Fax 030 / 8854 583

NTG 100 7561 1024x683

BSTF

Bodenschatz Diktatur 16.Mai Seite 1

Wissenschaft in der Stadt
Europäische Metropolen und Architekturen der Wissenschaft vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart

Prof. Harald Bodenschatz in in Diskussion mit Prof. Dr. Gabriele Metzler (HU Berlin) und PD. Dr. Arne Schirrmacher (HU/TU Berlin) am 16.05.2019 von 18:00 - 20:00 Uhr.

Der Film zum Wettbewerb, die Zusammenfassung von Gesprächen mit Teilnehmer*innen und Preisträger*innen vom AIV-Schinkel-Wettbewerb 2019. Spannende Einblicke in die Motive der Studierenden und eine schöne Wiederkehr der Ausstellungszeit in der UdK!

Ein Film von Swantje Uphoff

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung am 8. April wurde der Vorstand erneut gewählt. Neuer Vorstandsvorsitzender ist Dipl.-Ing. Tobias Nöfer. Ihm zur Seite stehen Dr.-Ing. Melanie Semmer als stellvertretende Vorsitzende, Dipl.-Ing. Sonja Berghaus als Schatzmeister, Dipl. Bauing, ETH Nicole Zahner als Schriftführerin sowie Rechtsanwältin Christiane Columbus als Justiziarin.

AIV Vorstand 2019

Hier die Festrede zum AIV- Schinkelfest 2019 von Prof. Dr. Tilman Harlander, Professor für Architektur- und Wohnsoziologie über “Wohnen - zwischen Markt und Gemeinwohl”, im Wilhelm-von-Humboldt-Saal in der Staatsbibliothek Unter den Linden.

Video, Schnitt und Regie: Swantje Uphoff Videoproduktion.

Den Wilhelm-von-Humboldt-Saal stellte die Generaldirektorin der Staatsbibliothek zu Berlin, Dr. h.c. (NUACA) Barbara Schneider-Kempf, für diesen Anlass großzügig zu Verfügung, Ihr sagen wir unseren herzlichsten Dank!

Das Schinkelfest mit Vergabe der Auszeichnungen an die Preisträger des Schinkel-Wettbewerbs fand im festlichen Rahmen statt. Den Wilhelm-von-Humboldt-Saal in der Staatsbibliothek Unter den Linden stellte die Generaldirektorin der Staatsbibliothek zu Berlin, Dr. h.c. (NUACA) Barbara Schneider-Kempf, für diesen Anlass zur Verfügung. Nachdem sie die Festgesellschaft begrüßt hatte, leitete Katrin Lompscher, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, mit einem Grußwort in die Thematik ein.

(Fotos: Sebastian Semmer)

AIV Schinkelfest 13032019 61

Besuchen Sie die Ausstellung vom AIV-Schinkel-Wettbewerb 2019 in der Quergalerie der Universität der Künste, Hardenbergstr. 33, 10623 Berlin noch bis zum 30.03.19, Mo - Fr 9-21 Uhr, Samstag 11-19 Uhr.

(Fotos: Sebastian Semmer - danke!)AIV SW Ausstellung 13032019 30

"Der Anspruch des AIV, mit dem Wettbewerb die interdisziplinäre Zusammenarbeit zu fördern, wurde wieder voll erfüllt, Kooperationen finden sich auch unter den Gewinnerarbeiten wieder. Im Preisgericht haben wir zudem die außergewöhnlich hohe Qualität der eingereichten Beiträge gelobt. Wir sind mit dem Wettbewerb rundum zufrieden“, so Eva Krapf, Vorsitzende des Schinkel-Ausschusses. Danke an alle die zum großartigen Wettbewerbsergebnis beigetragen haben! AIV Pressemitteilung

Der AIV Katalog zum Wettbewerb hier.

 Schinkelpreis Pysall Kerrom Hupfer413

UdK Hallen

Ausstellungseröffnung AIV-Schinkel-Wettbewerb 2019: Dienstag, den 12. März 2016 um 12 Uhr in der Quergalerie der Universität der Künste, Hardenbergstr. 33, 10623 Berlin. Jurymitglieder und Preisträger*innen stehen für Erläuterungen zur Verfügung.

Die prämierten Beiträge sind bis 30.03.19 ausgestellt, Mo - Fr 9-21 Uhr, Samstag 11-19 Uhr.

LESEN SIE DIE PRESSEMMITTEILUNG MIT BEKANNTGABE DER PREISTRÄGER

Die Dokumentation SW 2019 zum downoad (26MB) erhalten Sie hier

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen