fes_03.09.2012

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin und die Friedrich- Ebert- Stiftung laden ein:

10.00 Uhr Begrüßung Nicole Zeuner, Friedrich-Ebert-Stiftung Berlin
10.05 Uhr Einführung Michael Müller, Senator für Stadtentwicklung und Umwelt, Berlin
10.20 Uhr Hamburger Erfahrungen Staatsrat Michael Sachs, Hamburg
10.40 Uhr Debatte mit Andreas Geisel, Bezirksbürgermeister Lichtenberg
11.50 Uhr Leichter Mittagsimbiss
12.50 Uhr Kölner Erfahrungen Jürgen Roters, Oberbürgermeister von Köln
13.10 Uhr Debatte mit Dr. Sibyll Klotz, Stadträtin Tempelhof-Schöneberg; Dr. Andrej Holm, HU Berlin; Maren Kern, BBU
14.20 Uhr Zusammenfassung und Einordnung Prof. Dipl.-Ing. Elke Pahl-Weber, TU Berlin
14.45 Uhr Wie geht es weiter in Berlin? Ephraim Gothe, Staatssekretär für Bauen und Wohnen, Berlin
15.00 Uhr Ende der Veranstaltung

Montag 03.09.12: Diskussion in der Friedrich-Ebert-Stiftung, Anmeldung und Informationen hier!

muthesius_aussen
Vom 27. April bis 30. Juni 2012 präsentiert das Werkbundarchiv – Museum der Dinge im Rahmen der 2010 aufgenommenen Ausstellungsreihe zum Erbe des Deutschen Werkbundes den Nachlass des Architekten und Kulturreformers Hermann Muthesius (1861-1927).
Mehr zur Ausstellung erfahren Sie hier.

kfw

Energieeffizienz im Immobiliensektor ist ein zentraler Bestandteil der Energiewende. Energieeffizientes Bauen wird daher durch die öffentliche Hand durch finanzielle Unterstu¨tzung gefördert. Die finanzielle Förderung umfasst hierbei Neubau- und Sanierungsvorhaben sowie neuerdings auch Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz von denkmalgeschu¨tzten Gebäuden.

Welche Fördermittelprogramme gibt es?
Wie sieht die Förderung aus?
Welche Anforderungen sind fu¨r eine Förderung zu erfu¨llen?

Auf diese und weitere Fragen soll im Rahmen dieses Vortrags eingegangen werden. Der Vortragende Hr. Stephan Gärtner ist der seitens der KfW fu¨r die Förderprogramme zuständige Referent und steht uns fu¨r eine fundierte Auskunft zur Verfu¨gung.

AIV zu Berlin, Bleibtreustraße 33, 10707 Berlin
Montag, 14.05.2012, Beginn: 19:00 Uhr

Anmeldung bis zum 07.05.2012 beim AIV (Tel: 030- 883 45 98) oder per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

g 

Im Rahmen von zwei Kurzvorträgen werden Joachim Zimmer und Matthias  Mochner von verschiedenen Seiten zu der Thematik Stellung nehmen. Matthias Mochner wird anhand entsprechender Quellentexte ein Bild von Rudolf Steiners Kunst- und Architekturimpuls skizzieren. Die  Überlegungen münden dabei in die Frage, wie man mit einem so gewonnenen und geschulten „Instrument“ als Architekt oder Ingenieur zum Lebendigen der Baukunst in der Gegenwart vordringt.

Joachim Zimmer wird als praktizierender Architekt anhand von einigen Bauten exemplarisch Aspekte, Fragen und Gesichtspunkte aufzeigen, die sich dem Architekten stellen, wenn er Rudolf Steiners Kunst- und Architekturimpuls ernst nimmt. Dabei soll das Zukünftige einer solchen – gleichsam organischen – Haltung der Bau- und Ingenieurskunst gegenüber sichtbar werden.

Referenten: Matthias Mochner, Freier Journalist, Referent und Studienleiter und Joachim Zimmer, Dipl.-Ing., Freier Architekt

AIV zu Berlin, Bleibtreustraße 33, 10707 Berlin
Montag, 23.04.2012, Beginn: 19:00 Uhr

Anmeldung erbeten unter 030 - 883 45 98

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen