Bildschirmfoto 2015-04-27 um 15.26.29 1

Analysen, Beschreibungen, Modelle, Definitionen

Die Dissertation von Dr. Peter Lüttmann (Mitglied des AIV) entstand als Erfahrungs-Resümee eines Berufslebens und soll damit der heute meist unbestimmt fragmentierten Wahrnehmung der Schlüsselbegriffe "Bauherren" und Baukultur" ein ganzheitliches Verständnis entgegen setzen. Dafür bietet sie Begriffsklärungen und stellt Zusammenhänge her: Was macht Bau-Kultur zur Kultur? Was sind baukulturelle und dabei bauliche Qualitäten? Wie entsteht Baukultur und ihre Dynamik? Wie definiert sich Bauherrenschaft?

Eine zeitgenössische Typologie heutiger Bauherren und Neubestimmung der Bauherrenaufgaben. Welches sind die nicht delegierbare 'Kern'-Aufgaben und welche Kompetenzen benötigen (professionelle) Bauherren? - Und nicht zuletzt: Was ist und was leistet eine öffentliche Bauverwaltung - weshalb also ist sie ein baukulturelles Phänomen?

Termin: Montag den 11.05.2015 um 19.00 Uhr im AIV. Anmeldung erbeten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, telefonisch oder per Fax 030 / 8854583

download pdf

Kunsthaus Dahlem

Das ehemalige Atelier von Arno Breker wird für die deutsche Nachkriegsmoderne (Ost und West) als Kunsthaus Dahlem denkmalgerecht umgebaut und saniert. Es wird aus Mitteln der Kulturverwaltung des Landes Berlin gefördert. Getragen wird es von der 2013 gegründeten Atelierhaus Dahlem GmbH, einer Tochtergesellschaft der Bernhard-Heiliger-Stiftung. Das direkt am Grunewald gelegene Gebäude wird im Sommer 2015 als Ausstellungsraum eröffnen. Geplant sind im Vorfeld der Eröffung eine Reihe von Veranstaltungen, um einem interessierten Publikum den Zugang zum Haus in leerem Zustand zu ermöglichen. Über die Baustelle führen Herr Prof. Dr. Kahlfeldt und Herr Dipl.-Ing Jockwer.

Teilnahme für AIV- Mitglieder kostenlos, Gäste spenden an den AIV; Die Teilnehmeranzahl ist auf 20 begrenzt.

Termin: Montag 20.04.2015, 16:00 Uhr

Treffpunkt: Künstlerhaus, Käuzchensteig 8, 14195 Berlin, zu erreichen über Clayallee: download pdf

Anmeldung erforderlich: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, telefonisch oder per Fax 030 / 8854583

Bettenhaus C

Das 21geschossige Bettenhochhaus gilt als Wahrzeichen der Charité und ist durch seine Größe auch eine weithin sichtbare städtebauliche Dominante. Schon zu DDR-Zeiten war das Haus im Osten wie Westen das markante Symbol einer identitätsstiftenden Institution.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen