Dom zu Berlin 1867

Wir unternehmen den Versuch, sechs komprimierte Schaffensjahrzehnte dieser außergewöhnlichen Erscheinung für Architektur, Kunst- und Architekturgeschichte, Bauforschung, Archäologie und nicht zuletzt die Lehre durchzudeklinieren.

Noch stehen Adlers Werke in vielen deutschen Städten und Provinzen, auch in fernen Ländern wie Palästina oder Griechenland. Zahllose Schriften belegen die beispiellose Breite seiner Forschungen. Seine Schülerschaft umfasste zwei Generationen, zu denen neben der gesamten Berliner Architektenriege H. von Geymüller, P. Wallot, W. Dörpfeld, C. Gurlitt und H. Poelzig gehörten.

Vom ersten Schinkelpreisträger 1852, AIV-Vorsitzenden zur Grauen Eminenz des Preußischen Staatsbauwesens... Man konstatierte ihm „Weltruf“, dekorierte ihn hoch, hoffierte und bekämpfte ihn – und vergaß ihn schließlich.

Vortrag: Dr. Peter Lemburg

Termin: Montag, 20.11.2017 um 19:00 Uhr im AIV

Bild: oben Entwurf für den Berliner Dom, 1868; unten St. Thomas, Berlin Kreuzberg

St.Thomas 1871