ICC

Podiumsdiskussion mit Werkstattcharakter im Rathaus Charlottenburg

Die Ende Juni 2015 getroffene Entscheidung des Berliner Senats für eine Sanierung des ICC ist auch ein Bekenntnis für eine Ikone der Berliner Architektur. Mit 320 Meter Länge, 80 Meter Breite und 40 Meter Höhe zählte das 1979 eröffnete ICC zu den bedeutendsten Gebäuden der deutschen Nachkriegszeit, das dem Land Berlin gehört und von der Messe Berlin betrieben wurde. Rund 40 Jahre intensive Nutzung haben ihre Spuren hinterlassen, das Gebäude und seine Technik müssen überholt und zugleich wirtschaftlich auf den neuesten Stand gebracht werden.

Im Gespräch ist eine Mischnutzung, für die eine Fläche von 10.000 m2 als flexibel nutzbare Kongressfläche ertüchtigt und die übrigen Gebäudeteile an private Investoren vermarktet würden. Viele Fragen stellen  sich in diesem Zusammenhang. Wir wollen Sie im  Rahmen eines Werkstattgespräches stellen und freuen uns auf einen anregenden und konstruktiven Informationsaustausch zu einem Brennpunktthema unserer Stadt.Im Anschluss haben Sie noch Gelegenheit die Gespräche bei Wein und Brezel weiter zu führen.

Termin: Dienstag, 03.11.2015, 18.30 Uhr

Ort: Rathaus Charlottenburg, Bürgersaal, 3. OG, Otto-Suhr-Allee 100, 10585 Berlin

Anmeldung: Folgen Sie diesem Link

Veranstalter: Die Berliner Wirtschaftsgespräche e.V. und der Architekten- und Ingenieur-Verein zu Berlin e.V. (AIV)

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen