Bodenschatz Diktatur 16.Mai Seite 1

Wissenschaft in der Stadt
Europäische Metropolen und Architekturen der Wissenschaft vom 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart

Prof. Harald Bodenschatz in in Diskussion mit Prof. Dr. Gabriele Metzler (HU Berlin) und PD. Dr. Arne Schirrmacher (HU/TU Berlin) am 16.05.2019 von 18:00 - 20:00 Uhr.

Berlin als Weltstadt hat eine lange Tradition von Gebäuden der Wissenschaft, die im Laufe der letzten drei Jahrhunderte das Stadtbild mitprägten und ihr ein eigenes Gesicht gaben. Den Anfang machten nicht etwa die Universitäten, sondern Bauten für die Charité und die Akademie der Wissenschaften. Erst später bestimmten Universitätsbauten das Erscheinungsbild der Stadt. Trotz dieser starken Repräsentation waren auch sie dem ständigen Wandel der wachsenden europäischen Metropole Berlins unterworfen. Stadtplanerische Ideen und politische Frontstellungen innerhalb der Stadt hinterließen ihre Spuren und sind heute noch sichtbar.

Berlin besitzt ein wertvolles architektonisches Erbe, welches nicht nur bewahrt, sondern auch stetig erweitert wird und somit einen Teil zum gemeinsamen europäischen Erbe beiträgt

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen