42885568z

Von Dr. Peter Lemburg, AIV Berlin

Ende 2013 wurde eine West-Berliner Inkunabel des Nachkriegs-Wiederaufbaus, das ehemalige "Zentrum am Zoo", nach mehrjähriger Sanierung wiedereröffnet. Seit der Mitte der 1950er Jahre besetzt das städtebaulich wie architektonisch bedeutende Gebäudeensemble einen auch stadtgeschichtlich exponierten Stadtraum zwischen Zoologischem Garten und Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche. Das nunmehr in "Bikini Berlin" umbenannte Denkmalensemble nimmt in Teilen diese alten Strukturen wieder auf, ergänzt sie aber auch um eine aufsehenerregende Concept Shopping Mall und ein nicht weniger individuelles Themenhotel mit Orientierung auf den Zoologischen Garten.

Bezug über den Imhof Verlag

AIV FB 2

Immer aktuell und up to date: Der AIV bei Facebook! Hier posten wir weitere, interessante Berichte und Inhalte rund um die Arbeitswelt von Architektur, Ingenieurwesen, Kunst und Umwelt - mit dem Fokus auf Berlin.

Ihr AIV zu Berlin

ICC

TERMINAL ICC: Tagesspiegel

KOLOSS ICC: Sueddeutsche

KOSTEN ICC: Morgenpost

ArchitektenueberGrenzen

Seit 1997 engagiert sich der Verein für die fachliche Unterstützung bei Bauvorhaben in Entwicklungs- und Krisenregionen. Der Verein unterstützt in erster Linie seine Mitglieder bei der Betreuung von Hilfsprojekten, darüber hinaus ist er auch Ansprechpartner anderer Hilfsorganisationen. Ein Netzwerk auslandserfahrener Fachplaner und Fachplanerinnen, vor allem Architekten, Bauingenieure und Statiker, unterstützt den Verein bei seiner Arbeit. Beispiel Kongo:

1. Versorgung mit sauberem Trinkwasser
2. Förderung einer Qualifizierten Berufsausbildung in der Architektur- und Städtebaufakultät (I.S.A.U.)
3. Erhaltung des kulturellen Erbes, z.B. des Modernisme Tropical

Einen Filmbeitrag zu einem Brunnnenbauprojekt finden Sie hier.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen