balnea_quer

Markante Stationen, verschiedene Formen und Phänomene der wieder erstarkenden Badekultur und der daraus resultierenden Bäderarchitektur werden in der Ausstellung »BALNEA« vorgestellt (noch bis zum 30.8.2012 im Musterraum der Bauakademie am Schinkelplatz). Studierende des Instituts für Darstellen und Gestalten der Architekturfakultät Stuttgart haben unter Anleitung von Kunsthistorikern, Architekten und Gestaltern Modelle gebaut.

Über vierzig aus unterschiedlichen Materialien kunstvoll gearbeitete Modelle stellen den Nukleus der Ausstellung dar, deren einzelne Themenschwerpunkte in Erläuterungstafeln in ihrem baugeschichtlichen Kontext dargestellt werden. Ein Bezug zur Berliner Bäderkultur reicht vom Entwurf Haller von Hallersteins zu einem Badehaus in den Zelten (1800) über die Volksbrause des Oskar Lassar (1882) bis zu jüngsten Entwürfen von Berliner Badeschiffen.

Mehr Info hier

Wir sehen es als unsere Aufgabe an, die baukulturelle Entwicklung der Stadt insgesamt kritisch zu verfolgen und positiv zu befördern. Es gehört zur Tradition des AIV, die enge Verbindung von Architektur und Bauingenieurskunst zu pflegen. Unsere Mitglieder sind Architekten, Bauingenieure, Stadtplaner, Landschaftsplaner, Bauökonomen und Bauhistoriker.

Wohnen in Berlin - was ist das zentrale Problem?

Der Vortrag von Tobias Nöfer bei der Friedrich Ebert Stiftung Berlin stellt wichtige Thesen auf.

mopo

...andere schreiben zum Thema Flughafeneröffnung 03.06.2012: FAZ , SZ, Tagesspiegel...und die IHK Berlin sieht es konstruktiv und bietet Vorträge zum Thema TXL (Dienstag 05.06.2012 um 18.00 Uhr, kostenfrei)

Ein Artikel im Tagesspiegel reflektiert auf Aussagen des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR), demnach jährlich weit mehr Wohnungen erforderlich sind als in aktuellen Diskussionen genannt. 

leerstandlogo

Der Leerstand von Gebäuden in Berlin wird nun auch in einer internetgestützten Kartei erfasst: Der Leerstandsmelder Berlin. Nach dem Vorbild einer entsprechenden Kartei in Hamburg, die Ende 2010 auf Sendung ging, sind in Berlin nun viele leerstehende Gebäude im Netz einsehbar. Der Tagesspiegel berichtete in seiner Ausgabe am 03.04.2012.

Auch der Flughafen Tegel wird aufgeführt: Thema für den AIV-Schinkel-Wettbewerb 2013.