AIV SW 2013 Freie Kunst

Bild: Schinkelwettbewerb 2013, Kunst - Sonderpreis, Manuel Aust/ Sebastian Schröter/ Erik Seyffarth, Dresden

Anmeldung nur über competitionline unter diesem Link

Die Ausschreibung richtet sich an freie Künstler aller Fachsparten: bildende Künstler, Bildhauer, Performer, Konzeptkünstler und alle, die zum Wettbewerb einen qualifizierten künstlerischen Beitrag leisten können. (Teilnahmeberechtigt: nicht älter als 35 Jahre) Format, Medium und Ausdrucksform sind freigestellt. Es handelt sich um einen Ideenwettbewerb.

Eingereicht wird eine Ideenskizze, dabei kann es sich um eine Grafik, eine Zeichnung oder auch eine textliche Beschreibung handeln. Eine Darstellung des Entwurfes muss auf der Hängefläche einer Plakatwand von 2 x 1,50 Meter präsentierbar sein. Mit dem Preisgeld prämiert wird der Entwurf. Dieser wird in einer Ausstellung, die sich an das Wettbewerbsverfahren anschließt, präsentiert. Der Entwurf wird nicht realisiert.

Der prämierte Künstler erhält das volle Preisgeld und ist in dessen Verwendung völlig frei. Räumlich kann sich die künstlerische Arbeit auf eine der eingezeichneten Regionen innerhalb des Wettbewerbsgebietes beziehen, aber auch alle drei berühren. Das Wettbewerbsgebiet ist der Raum Teltow / Zehlendorf. Das Gebiet wird in den Ausschreibungsunterlagen des Wettbewerbes auf der Seite des AIV näher beschrieben. Hier finden Sie auch eine nähere Beschreibung der künstlerischen Aufgabenstellung (Seite 50 des PDF) Idealerweise (aber nicht notwendigerweise) kooperiert der eingereichte künstlerische Beitrag mit anderen Sparten. Der eingereichte Entwurf sollte sich mit den Raumstrukturen und den jeweiligen Problemstellungen, wie sie innerhalb der Themenschwerpunkte formuliert sind, auseinander setzen.

Denkbar sind hierbei sowohl schwimmende Wasserobjekte, wie auch installative Elemente an den Ufern oder performative Aktionen, die sich über die Fläche der in der Aufgabenstellung markierten Gebiete bewegen. Es wäre ebenfalls gut, wenn die künstlerische Arbeit einen Bezug zum Hinterland und Gesamtcharakteristik des markierten Gebietes erkennen lassen würde. Beurteilungskriterium für das Gelingen des künstlerischen Ansatzes ist einerseits die Originalität der vorgeschlagenen künstlerischen Arbeit, andererseits die gelungene Bezugnahme auf die Besonderheiten des dargestellten Planungsbereiches.Anmeldeschluss: Montag 4. Januar 2016

Termine 2015 / 2016
Anmeldeschluss 4. Januar 2016
Abgabe Wettbewerbsbeiträge 8. Februar 2016
Vorprüfung 15. - 16. Februar 2016
Fachsparten-Sitzungen 17. - 19. Februar 2016
Schinkelausschuss (Jury-Sitzung) 20. Februar 2016
Ausstellungseröffnung 12. März 2016
161. Schinkelfest (Preisverleihung) 13. März 2016

Anmeldung nur über competitionline unter diesem Link

Download Aufgabenstellung

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen