menschen

Torsten Tonndorf, Leiter des Referats Stadtentwicklungsplanung in der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, erläuterte zum Auftakt der Salon- Reihe des AIV die neuesten Zahlenerhebungen zur Bevölkerungsentwicklung Berlins und Ergebnisse aus dem Monitoring Soziale Stadt. Danach ist von einem kontinuierlichen Wachstum der Bevölkerung auszugehen.

Die Bevölkerungsprognose 2011 - 2030 für Berlin und die Bezirke zeigt in der mittleren Variante folgende Ergebnisse für die Gesamtstadt:

Die Prognose weist für das Jahr 2030 eine Bevölkerungszahl von 3,752 Mio. Personen aus. Dies ist gegenüber dem Jahr 2011 eine Zunahme von gut 7 Prozent (7,2 Prozent) oder knapp 254.000 Personen.

Das Durchschnittsalter erhöht sich von 42,3 Jahren in 2011 auf 44,2 Jahre in 2030. Trotz steigender Lebenserwartung ist für die natürliche Entwicklung, bestehend aus Geburten und Sterbefällen, im Zeitraum bis 2030 mit einem Sterbeüberschuss von rd. 21 Tsd. Personen zu rechnen.

Die Gruppe der erwerbsfähigen Bevölkerung im Alter von 18 bis unter 65 Jahren bleibt bis 2030 nahezu stabil mit etwas über 2,3 Mio. Personen (- 0,2 Prozent). Die Zahl der jungen Erwachsenen zwischen 18 und 25 Jahren nimmt um 6 Prozent auf ca. 271 Tsd. ab.

Die Zahl der Kinder unter 6 Jahre bleibt im Prognosezeitraum mit etwa 200 Tsd. Personen ungefähr konstant, die Altersgruppe der 6 bis unter 18-Jährigen steigt um fast 20 Prozent auf ca. 388 Tsd. an.

Die Gruppe der jungen Altern (65 Jahre bis unter 80 Jahre) wird um etwa 14 Prozent zunehmen. Die Anzahl der Hochbetagten (80 Jahre und älter) wird um etwa 80 Prozent zunehmen.

Der Bezirk mit dem größten Wachstum ist Pankow (+ 16,3 Prozent), der Bezirk mit dem geringsten Wachstum (+ 1,9 Prozent) ist Reinickendorf.

Mit Senatsbeschluss vom 4. Dezember 2012 wurde die mittlere Variante der Prognose als Arbeits- und Planungsgrundlage für die Fachverwaltungen und Bezirke sowie die zukünftige Stadtentwicklung Berlins festgelegt.

Lesen Sie auch die Pressemitteilung des Senats vom 04.12.12 sowie die Textfassung (23 Seiten als pdf).

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie weiter surfen akzeptieren Sie die Verwendung. Mehr Informationen