Der AIV hat das Ziel, die Berliner Baukultur zu fördern. Seine wichtigste Aufgabe sieht der traditionsreiche und zweitälteste Verein Berlins darin, Stellung zu aktuellen Planungsvorgängen zu beziehen und Einfluss auf die Entwicklungen in wichtigen städtischen Bereichen der Hauptstadt zu nehmen. Er analysiert und kommentiert Etappen und Projekte und stellt Diskussionsansätze für die zukünftige Stadtentwicklung vor. Der AIV ist ein wichtiger und kritischer Begleiter der Bau- und Kulturgeschichte Berlins, Preußens und Deutschlands.

Beispiele aus jüngster Zeit sind Themen wie die Bebauung des Flughafens Tempelhof, eine Diskussion über die Entwicklung der historischen Stadtmitte/ Alt-Stadt oder die Rückbesinnung auf das Baugeschehen nach der Wiedervereinigung.

Der Verein bietet Diskussionsforen für berufliche Weiterbildung im nachhaltigen und ökologischen Bauen und in Bezug auf neue ökonomische Bauformen. Ein vielfältiges Netzwerk zu Universitäten, Wirtschaftsverbänden und kulturellen Einrichtungen in unserer Stadt ermöglicht das Kennenlernen maßgeblicher Persönlichkeiten und damit einen unmittelbaren Diskurs über relevante Themen.

Der Film zum AIV

Die Filmemacherin Swantje Uphoff begleitete den AIV in vielen Situationen mit der Kamera und komponierte einen hochinteressanten Film zur inhaltlichen Arbeit des AIV. Sehen Sie selbst.